Veras Kunst

 

Vera hat Zauberhände. Sie bemalt Seide in schönster Art und Weise. Seit 2009 ist Sie Imkerin. Besuchen sie auch ihre Website über den Zauberhonig. Angefangen mit dem Weben und Spinnen hat Sie im Dezember 2015. Schauen Sie auch die wunderschönen Ikonen an. 2016/17 arbeitete Vera an der „Zeitkapsel“.

 

Ikonen, Wolle, Bienen, Seide...


Altarobjekt "Zeitkapsel" in der Dorfkirche zu Spaaz

Altarobjekt „Zeitkapsel“ von Vera Niklaus Der Innenraum des mit Händen begehbaren Kunstobjekts, in der Form und Größe eines Hausaltars (circa Maße 1,20m), dient als würdiger Aufbewahrungsort der 95 Apfelkerne Martin Luthers. Sie stehen symbolisch für die 95 Thesen des berühmten Reformators der christlichen Kirche. Das Altarobjekt „Zeitkapsel“ und sein Inhalt ist von mir in Handarbeit aus der Naturfaser Wolle, (gesponnen und gewebt) den weichen Haaren eines Schaffelles, gewebt. Die Apfelkerne sind in die Wollknäule gewickelt. Das Skelett des Objekts selbst besteht aus Pappe. Die Zeitreise beginnt, die Sinne des Ausstellungsbesuchers sollen angeregt werden. Der Betrachter nähert sich dem Altar nimmt den Geruch und die Farben wahr. Der Betrachter kann nicht direkt in das Innerste sehen, sondern nähert sich dem Objekt haptisch, indem er die versteckten Öffnungen im Altar ertastet. Seine Hand gelangt durch eine Öffnung in den Innenraum. Dort findet er kleine Wollknäule, die der Besucher der Zeitkapsel entnehmen kann. Er entrollt das gefundene Wollknäul am Faden, entgegen des Uhrzeigersinns. Im Innern erscheint die Botschaft Luthers an die Zukunft: Ein Apfelkernsamen am Goldenen Faden kommt zum Vorschein. Luthers Thesen formulierten eine Kritik an den damals herrschenden Zuständen. Die Wirkung von Luthers Gedanken hält bis heute an und ist noch immer aktuell.  Der Altar „Zeitkapsel“ ist für eine Ausstellung (Wanderausstellung) im Kirchlichen Raum erarbeitet.